Medizinische Universität Graz Austria/Österreich - Forschungsportal - Medical University of Graz

Logo MUG-Forschungsportal

Gewählte Publikation:

Fink, A.
Maßnahmen zur Prävention oder Reduktion von Sturzangst bei älteren zu Hause lebenden Menschen - Ein systematischer Literaturreview
Masterstudium; Gesundheits- und Pflegewissenschaft; [ Masterarbeit ] Graz Medical University; 2016. pp. 153 [OPEN ACCESS]
FullText

 

Autor/innen der Med Uni Graz:
BetreuerInnen:
Lohrmann Christa
Schoberer Daniela
Altmetrics:

Abstract:
Einleitung: Mindestens jede fünfte Person über 65 Jahren hat Angst vor Stürzen und den damit verbundenen Konsequenzen. Besonders für ältere Menschen, die zu Hause leben, kann ein Sturz die bisher gelebte Selbstständigkeit erheblich verändern. Folglich schränken ältere Personen ihre körperlichen Aktivitäten ein und isolieren sich zunehmend, woraus sich ihr Sturzrisiko wiederum erhöht. Maßnahmen hinsichtlich Sturzangst wurden bis dato nur in wenigen systematischen Reviews behandelt. Ziel dieser Arbeit ist es daher, effektive Maßnahmen in der Prävention oder Reduktion von Sturzangst bei älteren zu Hause lebenden Menschen aufzuzeigen und zusammenzufassen. Methode: Zur Beantwortung der Forschungsfrage wurde eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken PubMed, CINAHL, EMBASE und Cochrane Central Register of Controlled Trials sowie eine Handsuche in diversen Suchmaschinen und Referenzlisten durchgeführt. Die Suche beschränkte sich auf englisch- und deutschsprachige Publikationen zwischen 2005 und 2015 und fokussierte ältere Menschen ab einem Alter von 65 Jahren, die zum Zeitpunkt der Erhebung zu Hause lebten. Zwei unabhängige Reviewerinnen führten eine kritische Bewertung der eingeschlossenen Studien mit dem „Risk of Bias Tool“ der Cochrane Collaboration durch, um Bias-Risiken einzuschätzen. Die Ergebnisse wurden im Falle gleicher Interventionskategorie und vergleichbarer Erhebungsmethode im Rahmen einer Meta-Analyse synthetisiert. Ergebnisse: Insgesamt 18 RCTs konnten zur Beantwortung der Forschungsfrage in die Arbeit aufgenommen werden. In 14 Studien konnte Sturzangst bei zu Hause lebenden älteren Menschen durch Maßnahmen signifikant vermieden oder reduziert werden. Darunter finden sich sieben körperliche Trainingsmaßnahmen, ein Schulungsprogramm und sechs multikomponente Interventionen. Diskussion: Die Ergebnisse dieses systematischen Literaturreviews konnten die Wirksamkeit von Maßnahmen mit unterschiedlichen Komponenten zur Prävention oder Reduktion von Sturzangst aufzeigen. Aufgrund der unterschiedlichen Sturzangst-Definitionen, Messinstrumente und Studienpopulationen ist die Vergleichbarkeit der eingeschlossenen Studien nur sehr eingeschränkt möglich. Zudem sind die Ergebnisse angesichts der limitierten methodologischen Studienqualität der inkludierten Literatur mit Vorsicht zu betrachten. Weitere Studien, besonders pflegewissenschaftliche Forschungsarbeiten, mit speziellem Fokus auf bestimmte Sturzangst-Risikogruppen sind erforderlich.

© Meduni Graz Impressum