Medizinische Universität Graz Austria/Österreich - Forschungsportal - Medical University of Graz

Logo MUG-Forschungsportal

Gewählte Publikation:

Rainer, M.
Der Informed Consent als zentrales Element in der klinischen Forschung. Entwicklung, Bedeutung, Barrieren und ethische Gesichtspunkte
[ Bachelorarbeit ] Medical University of Graz; 2009. pp.

 

Autor/innen der Med Uni Graz:
BetreuerInnen:
Lohrmann Christa
Altmetrics:

Abstract:
Unethische Forschung führten zur Verfassung von ethischen Richtlinien für die klinische Forschung. Zentrales Element ist die Einholung einer informierten Zustimmung (Informed Consent) von potentiellen StudienteilnehmerInnen vor Beginn eines Forschungsvorhabens. Dadurch soll die persönliche Integrität, das Wohlbefinden und die Sicherheit von ProbantInnen gewahrt, und dem Recht auf freiwillige Studienteilnahme Rechnung getragen werden. Manche Bevölkerungsgruppen oder Einzelpersonen haben auf Grund besonderer Umstände einen gesteigerten Schutzbedarf bzw. sind diese Personen besonders verletzbar. Man spricht von einer vulnerable Population. Die Studienteilnahme einer solchen Gruppe oder Einzelperson durch Druck oder Beeinflussung erzwungen werden könnte. Es wäre unethisch, diese Personengruppen von Forschung auszuschließen und so keinen Fortschritt in der Behandlung und Pflege dieser Personengruppen zu ermöglichen. Ein Forschungsvorhaben mit Beteiligung einer vulnerable Population stellt eine besondere ethische Herausforderung dar. Diese Arbeit beleuchtet die Bedeutung des Informed Consents in der klinischen Forschung und geht auf die besonderen Umstände bei der Einholung des Informed Consents von verletzbaren Personengruppen ein.

© Meduni Graz Impressum